Wochenend-Rituale

Wir sind ja ziemliche Genussmenschen.
Also beginnt unser Wochenende immer mit einem Besuch auf dem Wochenmarkt.

Ohne die superleckere Milch (die noch nach Milch schmeckt) von meiner Käsefrau geht kein Kaffee mehr.
Natürlich müssen wir dann alle möglichen Sorten und Neuheiten probieren.
Was den Einkauf deshalb immer etwas größer werden lässt als geplant. 😳

Nachdem ich meine bevorzugten Gemüsehändler so lange damit genervt habe, führen alle inzwischen auch braune Champignons (im Gegensatz zu den weißen haben die Geschmack).
Also ab in den Einkaufskorb.

Eier von glücklichen Hühnern sind ebenfalls ein Muss!
Der Geschmack ist unschlagbar.

Auch beim Puten-Metzger und beim normalen wird nach Leckereien geschaut und evtl gekauft. Das ist aber kein muss, im Gegensatz zu den oben aufgeführten Sachen. 😉

Sonntags wird dann ausgiebig gebruncht. 😀

Irgendwann einmal haben wir uns einen Teriyaki-Grill gekauft und seitdem gibt es zum Brunch immer frisch gebratenen Speck (sonst war der Speck immer kalt bis alle Scheiben gebraten waren und einer während dessen alleine am Tisch sass, nun steht das Ding auf dem Tisch).

BILD0774

Danach kommen die Pilze mit Speckwürfeln und Frühlingszwiebeln drauf und brutzeln munter vor sich hin.

BILD0783

Während die so vor sich hinbrutzeln hat man Zeit, sich um die anderen Leckereien zu kümmern. :yes:

BILD0777

Ein besonderes Highlight war heute für mich – mein erstes selbstgebackenes Brot mit selbstgemachter Bratapfel-Marmelade!!

BILD0784

Wirklich tierisch lecker!!

So schlemmen wir also Sonntags.

Klar das wir danach vor abends 20 Uhr keinerlei Essgelüste mehr verspüren. :))

Ach ja, in Ostholstein ist immer Samstags Brunch-Time und das wird auch ein Ritual werden *lächel.

Euch allen einen herrlichen Rest-Sonntag.

Liebe Drücker für alle die mögen!

Werbeanzeigen

63 Gedanken zu „Wochenend-Rituale

  1. *hmmmmmmmmmmmmmmm

    sieht das lecker aus !!!

    Ich komme dann Sonntags mal vorbei 😉 :))

    Die *gute Milch konnte ich ja schon mal probieren und gebe dir völlig recht, die schmeckt noch nach MILCH.

    Dir und dinem Schatz auch noch einen schönen Restsonntag und liebe Grüße, mit einem festen *Umärmelchen

    Usch

    Gefällt mir

  2. Deine braunen Champions müssen ja was Besonderes sein,
    Calder hat davon auch in den höchsten Tönen geschwärmt!W

    Und mit dem Grill am Tisch, das ist eine gute Idee, da kann man gemütlich sitzen bleiben.

    Wie wärs mit einem Nuss-Schnaps zur Verdauung?
    Alterchen hat ihn heute abgeseiht und in Flaschen gefüllt, jetzt muss er bis Weihnachten reifen.
    Aber es gibt noch einen alten von 2004, da waren wir nämlich das letzte Mal in Österreich und haben von dort die Nüsse mitgebracht.

    Ich wünsche euch noch einen gemütlichen Sonntagabend!
    *Liebdrück*
    Das Eulchen

    Gefällt mir

    • Nuss-Schnaps…..hört sich lecker an.

      Da kann man doch bestimmt auch ein Gelee draus machen *grübel.

      Reich mir doch mal das Rezept rüber. ;D

      Angie hab ich mit den braunen Champignons auch schon überzeugt. :))

      Wir bekommen bestimmt auch mal einen Brunch hin *liebgugg.

      Knutsch für dich und ebenso einen entspannten Abend.

      Gefällt mir

      • Nein, da kann man kein Gelee draus machen…
        Es sind grüne Walnüsse, die werden geviertelt, in ein großes Glas mit Gewürzen und Kandies getan und mit 38er Korn übergossen. Sie sollen 3 Wochen in der Sonne stehen, danach werden sie abgeschüttet, der Sud durch Teefilter geseiht und in Flaschen gefüllt. Dann muss der Schnaps reifen, je länger, umso besser!

        Gewürze kann ich jetzt nur so aus dem Kopf sagen…
        Sternanis, Vanillestange, Zimtstangen, Nelken, brauner Kandies, mehr fällt mir jetzt nicht ein.

        Gefällt mir

        • Grüne Walnüsse kommen bei mir ins Pflaumenmus beim einkochen, das gibt eine tolle Note.

          Eigentlich will ich ja eins machen, aber wo verflixt und zugenäht, bekomm ich hier grüne Nüsse *grummel.
          Früher hatte meine Freundin einen Baum im Garten, da war das kein Problem.

          Ich glaub trotzdem das man aus dem gereiften ein Gelee machen könnte, mit Wein geht das ja auch. 😉

          Da werd ich mir nochmal ein bisschen den Kopf drüber zerbrechen *grins.
          Wobei da wieder das Problem mit den Walnüssen auftaucht *megagrummel.

          Gefällt mir

          • Alterchen hat die im KiGa unserer Enkeltochter gepflückt und musste sich anschließend schimpfen lassen.

            In früheren Jahren haben wir die bei unseren Vermietern in Österreich bekommen, die haben einen Nussbaum im Garten.

            Man darf die Nüsse nur pflücken, wenn sie noch nicht reif sind, sonst kann man sie nicht schneiden. Unsere waren jetzt schon zu alt, wir haben teilweise mit dem Hammer auf das Messer geschlagen. Der Sud war jetzt ganz grün, hoffentlich wird er irgendwann noch braun, so wie er sein sollte.

            Mit dem Gelee musst du dann wohl bis zum nächsten Jahr warten müssen. Kannst ja schon mal nach einem Nussbaum Ausschau halten.

            Schönen Tag noch, heute kommt Lea, unsere Enkeltochter, wir holen sie später vom KiGa ab.
            Grüßchen und lieben Drücker von mir!

            Gefällt mir

  3. lächel….na bei dir kann wohl so mancher Spitzenkoch einpacken, wenn ich all die Leutz immer von deinen Kochkünsten schwärmen höre. Und dein Brunch sieht aus, als ob man es auch unbedingt mal probieren sollte….*Jamjam*

    Legger…..und wie schaffst du es dabei noch so sexy auszuschauen? Verrat mal:D

    Gefällt mir

    • Na ich viertel mein Brot damit ich so viel wie möglich probieren kann. :))
      Die meisten Pilze lasse ichmeinem Süssen.
      Nur beim Bacon kann ich nie nein sagen. 🙄 :))

      Und da es Sonntags abends nur noch was kleines kaltes gibt, kann ich das, was ich morgens nicht gegessen habe, nachholen.;D

      Ist ja nur einmal Sonntag die Woche.

      Gefällt mir

  4. Da fang ich ja beim Lesen schon zu sabbern an *g*

    Ist ne super Idee mit dem Brunch. Werd ich mal nächstens in die Tat umsetzen.
    Irgendwie hält man halt an seinen alten Gewohnheiten fest. Sonntagsbraten und dergleichen. War bei meiner Mom und bei Oma schon so….
    Wenn ich so gar keine Lust zum Kochen habe, gehn wir eben essen….

    Eier von glücklichen Hühnern gibts bei mir als „Eiersüchtige“ auch. Die schmecken einfach besser. Nicht zu vergleichen mit denen aus dem Supermarkt. Auch wenn draufsteht „aus Bodenhaltung“. Deswegen sind sie auch nicht besser, als die aus der Käfighaltung….

    Wünsch euch noch einen schönen Restsonntag.

    Glg, Julia

    Gefällt mir

    • Irgendwo hab ich noch ein Sabbertuch *umgugg.

      Früher gingen wir nicht regelmäßig auf den Markt, da gab es auch ‚Sonntagsbraten‘.
      Aber seit die Käsefrau dort ist und ich bei ihr die Milch entdeckt habe ist jeder Samstag ein MUSS.
      Ist zwar auch keine Rohmilch (die darf ja nicht mehr verkauft werden) aber so minimal ‚behandelt‘ das sie einfach noch wie Milch schmeckt.
      Nicht so wie diese Pseudomilch im Supermarkt.

      Mein Gemüsehändler kennt seine Hühner noch beim Namen :))
      Andere Eier kommen nicht mehr auf den Tisch *grins.

      Und bei so einer reichen ‚Beute‘ wurde das Frühstück irgendwann so ausgiebig, das sich der Sonntagsbraten erledigt hat. der muss sich jetzt mit einem Wochentag zufrieden geben. 😉

      Wünsch dir einen stressfreien Wochenstart.

      LG Jacky

      Gefällt mir

    • Stimmt, diese Röllchenwurst ist genial. ;D

      Und die Marmelade ist sowas von schweinelecker geworden, allerdings wurden aus den 4 Äpfeln nur 2 1/2 Gläser (wovon nur noch zwei übrig sind 😳 ) das nächste Mal mach ich mehr, dann kannst du auch drei mal davon nehmen.
      So Probeläufe mach ich ja in kleinen Mengen und dann ärger ich mich das es so wenig ist. :))

      Mein Brot ist aber auch lecker geworden. :yes:

      Gefällt mir

            • Das versteh ich vollkommen.
              Wir sparen dafür auch oft woanders ein, um uns dann mal wieder was besonderes leisten zu können.
              Meine Essens-Einträge machen manchmal wohl den Eindruck das wir nur schlemmen, aber das sind dann immer nur Highlights.

              Bitte gib den Glauben nicht auf das du es schaffst.

              Gefällt mir

              • Den Eindruck hatte ich nicht. Eben weil ich das auch so kenne, wie ihr. Man kann den Genuß herauslesen. Und wie du richtig sagtest, wenn es Alltag wäre, wäre es kein Genuß mehr.

                Ich erinnere mich grade an ein Erlebnis von vor 2 Jahren.
                Ich glaub, das war der genußvollste Moment in meinem Leben. Das muss ich der Dame lassen…sie hat mich den Genuss von Essen und Trinken bewußt werden lassen.

                Deinen letzten Satz hätte ich nicht von jemanden erwartet, der mich erst so kurz kennt.

                Gefällt mir

                • Ich koche z.B. nur für Menschen bei denen ich weiss das sie meine ‚Arbeit‘ auch zu würdigen wissen sprich geniesen können;)
                  steh da ja manchmal 3-4h in der Küche.

                  Vielleicht weil ich nur zu gut verstehen kann wie es dir geht und in welcher Situation du bist.
                  Außerdem bin ich ein Bauchmensch (und höre ihn langsam auch wieder), da muss ich jemanden nicht lange kennen.
                  Wie gesagt, ich hab schon länger nicht mehr mit jemandem so offen geschrieben hier *lächel.

                  Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s