Boah wie ich das hasse…….

……Koffer packen!:##

Noch dazu für sechs Wochen!
Also nicht das ich jetzt Klamotten für sechs Wochen dabei habe, man kann da schliesslich waschen.
Aber man will ja auch nicht jede Woche die selben Klamotten anhaben.:roll:
Also packt man ziemlich viel ein.
Wahrscheinlich auch zu viel, bestimmt schlepp ich einen Teil davon umsonst mit>:-(
Aber da ich nicht weiss was da auf mich zukommt, ist man eben auch für Eventualitäten gewappnet.
Drei sind gestern schon von Hermes abgeholt worden.
Seit dem packe ich sie im Geiste dauernd um 🙄

Nun habe ich noch einen Notfallkoffer, da ist alles drin was ich brauche (falls mein Gepäck später ankommt als ich) und was mir bis Dienstag morgen noch so einfällt muss da auch noch rein.|-|

Und trotzdem werd ich das eine oder andere vergessen, ist immer so.

Hab ich schon erwähnt das ich Koffer packen hasse?!

Und so ganz nebenbei bearbeite ich auch meine Musik noch weiter, also im Moment bin ich wirklich im Stress.8|

Hier noch zwei Leckerlis für euch.

Eine sehr geniale Stimme wie ich finde, anhören lohnt sich;)

Und das hab ich schon ewig nicht mehr gehört und doch so geliebt.
Womit wieder einmal bewiesen wäre das Rocker die besten Balladen schreiben;):>>

Die Sonne scheint und ich wünsch euch allen einen super Sonntag!

Werbeanzeigen

In zwei Tagen….

….hab ich jetzt fast 2GB Musik bearbeitet und gehört.
Und ein Ende ist noch nicht abzusehen *grummel.

Aber bei den Unmengen an Liedern bekomme ich ein einziges nicht aus dem Kopf.

Gott sei Dank ist es eins das ich mag;)

Kommt gut in den gleich-ist-WE-Tag

Irgendwie…..

….bin ich heute etwas

platt
(klicken macht wie immer größer)

platt.

War gestern 11h unterwegs.
Hab bei einer Freundin zwei 7/8-Hosen genäht, eine lange Hose geändert und aus einer Jacke ne Weste gemacht.
Die hat das echt drauf und ich freu mich über die Ergebnisse:>>

Aber ich war gestern abend dann so groggy, das ich um 22:30 schon ins Bett bin und mich heute immer noch so fühle wie auf dem Bild;)

Und gleich starte ich wieder durch, hab noch so viel zu tun bis nächste Woche.

Wünsch euch einen schönen Tach und lasst euch nicht ärgern:yes:

My first time…..

….mein erster Eintrag mit Läppi:>>

Jetzt kann ich euch in Zukunft auch auf die Nerven gehen, wenn mein Süsser online ist.
Hab nämlich alles hinbekommen, so mit Router installieren und so *stolzgugg.

Ok, bis ich durch alle Proggis durch bin, die ich hier so drauf habe (und von denen ich bestimmt mehr als die Hälfte deinstallieren werde) dauert es bestimmt ne ganze Ecke. 😉

Aber ich hab ja in der Reha viel Zeit dafür. :yes:
Und ich kann mein Französisch-Lern-Proggi mitnehmen und bin nach den 6 Wochen bestimmt perfekt:.

Nen HotSpot haben sie da auch, also werd ich in der Zeit auch ab und an hier reinschauen:yes:
Bei Abnahme von 10h kostet die Stunde nur 1 €, damit kann man leben denk ich.
Durch die eingebaute Webcam kann ich dann auch mit meinem Süssen von Angesicht zu Angesicht tipseln (ok nur anständig weil öffentlicher Raum aber besser als gar nix;) )

Und nun freu ich mich einfach noch ein bisschen an meinem neuen Spielzeug :>>

Macht euch einen schönen Abend ihr Lieben.

Unsere Politiker wollen wieder einmal verschleiern…

…von welchen Firmen sie sich schmieren bezahlen lassen.

10.000 Euro sind keine Peanuts

Am 14. April beschloss die Rechtstellungskommission des Ältestenrates im Bundestag, die Angaben zu Nebeneinkünften der Abgeordneten neu zu regeln. Zunächst war die Erleichterung groß: Endlich sollen die Nebenverdienste umfassender und genauer aufgeschlüsselt werden. Neben wichtigen Verbesserungen stellt sich jedoch bei genauerer Betrachtung heraus, dass mit der geplanten Neuregelung ein riesiges, neues Schlupfloch droht.

Hier klafft die Tranzparenzlücke: einzelne Verdienste unter 10.000 Euro pro Auftraggeber müssen nicht angegeben werden, auch wenn sie zusammengezählt hohe Summen ergeben. So kann ein Abgeordneter im Jahr diverse Vorträge oder Beratungsaufträge verschiedener Unternehmen für jeweils 9.900 Euro annehmen, ohne dass jemand etwas davon erfährt. Dies ist besonders dramatisch, wenn viele Aufträge aus einer Branche kommen und der Verdacht nahe liegt, dass die Unabhängigkeit des Abgeordneten in Frage steht.

Gut bezahlte Vorträge oder Beratungsaufträge sind heute schon ein beliebtes Lobbyinstrument. Die Transparenzlücke unter 10.000 Euro macht dieses Instrument noch attraktiver. Bisher lag die Veröffentlichungsgrenze für solche einmaligen Einnahmen bei 1.000 Euro. Wir wollen verhindern, dass diese Grenze auf 10.000 Euro angehoben wird.

Eine ausführlichere Info bekommt ihr hier

Gerade wir sollten es doch schaffen die 50 000 – Marke zu knacken, also ran an den Appell

Von nichts kommt einfach nichts, wir sollten wenigstens versuchen uns dagegen zu wehren!

Gebt es weiter, macht es publik, egal was hauptsache etwas.;)

Danke euch.

Wenn ich da wäre….

….dann würde ich jetzt schon leise durch’s Haus schleichen.

Würde den Tisch mit Liebe decken, noch taufeuchte Blumen darauf stellen.
In der Küche den Teig für die Brötchen ein letztes Mal durchkneten und sie dann ofenfertig machen.
Die Blätterteig-Frischkäse-Taschen vorbereiten.
Und alles was man sich sonst noch für ein fürstliches Frühstück vorstellen kann.
Während Eddi mir an den Fersen klebt und hofft das was runter fällt.

Dann würde ich dich mit dem Duft des Kaffees und der frischen Brötchen aufwecken.
Dich ganz fest umarmen und über dein erstauntes Gesicht lächeln wenn du siehst was ich alles für dich gezaubert habe.
Stundenlang mit dir frühstücken, mit viel Lachen und guter Laune.
Und dich den Rest des Tages einfach nur weiter verwöhnen.

Doch leider bin ich nicht da.

Und so bleibt mir später nur ein Telefonat und der Gedanke dich in den nächsten Wochen zu sehen.

Alles alles Liebe zum Burzeltag mein HASI!
Das sich auch die Wünsche erfüllen, die sich etwas Zeit lassen.
Das du nie dein Lächeln verlierst.
Dein großes Herz immer ein Echo findet.
Also einfach so bleibst wie du bist *lächel.

Burzeltag

Nicht das ihr meint ich steh nur…..

….auf französische Küche oder hauptsache kompliziert;)

Ich mag eigenlich quer durch die Bank alles was lecker schmeckt.
Und ich liebe ‚alte‘ Hausmannskost-Rezepte, solche die nur noch die Oma’s weitergeben.

Als ich das heutige Rezept das letzte Mal für Rosi’s Kartendamen kochte, haben sie erst nur sehr zögerlich probiert, alle über 70 und dann fremdländisch = bayrische Küche.;)
Ich hatte da mengenmäßig einen großen Gänsebräter voll gemacht und die Mädels haben ihn dann doch glatt LEER gefuttert!88|
Nun will jede das Rezept haben:>>

Also stell ich es euch auch mal ein:yes:

Bayrisches saures Kartoffelgemüse

1 kg festkochende Kartoffeln, 2 Zwiebeln, 30g Butterschmalz, 40g Mehl, gut 1/2 l Fleischbrühe, Salz, 3EL Essig, 2 EL Sauerrahm oder Creme Fraiche (im Originalrezept kommt dann noch 1 Gewürznelke, 1 Lorbeerblatt, 1-2 Gewürzgurken mit rein aber die unterschlag ich immer;) )

Kartoffeln am besten vorkochen und komplett auskühlen lassen, dann in Scheiben schneiden.

Zwiebeln fein hacken, im Butterschmalz glasig dünsten, mit dem Mehl bestäuben und goldgelb anschwitzen.

Die heiße Fleischbrühe nach und nach unter ständigem rühren zugießen.

Salz, Essig (Nelke und Lorbeerblatt) zufügen und alles 20-30min köcheln lassen.

(Nelke und Lorbeer entfernen, Gewürzgurken dazu)Kartoffelscheiben und Sauerrahm zugeben, gut mischen und noch mal kurz aufkochen lassen.

Evtl mit Salz und Essig noch mal nachwürzen.

Fertisch.

Wird meist zu gekochtem Rindfleisch gegessen

Und nun die Tipps der Köchin:

Ich schnibbel Fleischwurst klein und brate sie zusammen mit Speckwürfeln an bevor ich sie in den Topf gebe, dann braucht man eigentlich nix mehr dazu.
Auch sämtliche Reste von Bratwürstchen, Braten ect lassen sich hervorragend verwerten.

Statt Sauerrahm oder Creme Fraiche nehme ich Frischkäse, entweder mit Kräutern oder auch Bärlauch, so kann man den Geschmack immer wieder abwandeln.

Für die Speck-Nichtesser, kein Problem, lasst ihn einfach weg 😉

Für die Veggies, die allerdings Fisch essen, über das fertige Gemüse im Teller einfach ein paar Streifen Räucherlachs. Auch sehr lecker.

Ein etwas herzhafterer Geschmack ergibt sich, wenn man statt normalem Mehl Vollkornmehl zum anschwitzen verwendet, dann aber gegebenenfalls etwas mehr Flüssigkeit und Essig dazu.

Die gekochten Kartoffeln im Topf nach dem abgiesen mehrmals mit kaltem Wasser auffüllen bis das Wasser kalt bleibt und sie dann darin liegen lassen, dann flutschen sie später fast von selbst aus der Pelle;)

Man kann es aber auch einfach pur geniesen:yes:

Viel Spass beim ausprobieren:>>

Mein letzter Blog…

…hat mir gezeigt, wie leicht man unter ungünstigen Rahmenbedingungen in die Vorurteilsfalle laufen kann.

Normal versuche ich, beide Seiten einer Sache zu sehen und mir dann erst ein Urteil zu bilden.
Wenn ich das dann nicht kann, verhalte ich mich neutral.

Wie man gesehen hat, klappt das nicht immer 🙄

Es hat mir allerdings auch gezeigt, das ich mich und meine Meinungen immer noch hinterfrage und gegebenenfalls auch ändere.

Was mich in meiner momentanigen Situation um so mehr freut:yes:
Denn es zeigt mir das es aufwärts geht;)

Wünsch euch allen einen sonnigen Tag mit Lächeln im Herzen.

Mit Verurteilungen sind sie ja schnell bei der Hand die Gutmenschen!

Manchmal kommt mir einfach nur noch die Galle hoch!

Auslöser dafür sind Kommentare zu zwei Blogs, in denen manche Menschen sehr schnell mit Verurteilungen bei der Hand sind.

Erst Mal wird die Blogautorin hier neben dem ‚Übeltäter‘ selbst auch noch angegriffen, weil sie nicht sofort losrennt und die Betroffene informiert.

Egal was man selbst für eine Einstellung zum Thema fremdgehen hat, gibt es einem noch lange nicht das Recht, andere zu verurteilen ohne die Hintergründe zu kennen.
Wie man hier lesen kann, gibt es manchmal nämlich durchaus Gründe dafür die man nachvollziehen kann.
Wenn er daraus die Kraft zieht, seine Frau weiterhin liebevoll pflegen zu können, warum nicht?
Immer noch besser, als sie in ein Heim abzuschieben und hängen zu lassen, wie es die meisten anderen wohl tun würden.
Vielleicht weiss sie es ja, auch unausgesprochen?
Wer will das denn beurteilen können?

Natürlich gibt es Menschen, die das auch ohne Fremdgehen schaffen.
Hut ab!
Aber ich habe auch Respekt vor ihm!

Neben dieser Moralapostelei hat mich auch der Kommentar über Prostitution aufgeregt.

JEDE Frau sollte sich mal klar machen, das sie abends nach 22 Uhr nicht mehr alleine auf die Strasse könnte, wenn es diese Damen nicht gäbe!

Es ist erwiesen, das z.B. in München die Vergewaltigungsrate gestiegen ist, als die Wohnmobile verboten wurden!

Klar gehen nicht nur tickende Zeitbomben zu diesen Damen, sondern auch zig Männer, die einfach mal ohne Verpflichtung Spass haben wollen.
Die Wünsche haben mit denen sie ihre Partnerin nicht behehlen wollen oder können.

Aber es gehen eben auch Männer dort hin, die sonst einer Frau oder einem Mädchen Gewalt antun würden!
Dafür haben diese Frauen mehr als nur Respekt verdient!
Eine Freundin, die sehr viel jünger aussah als sie war, hatte neben den normalen Gästen auch eine ganz bestimmte Klientel.
Sie machte sich da nichts vor sondern sagte nur „Besser sie kommen zu mir bevor sie sich draussen ein Mädchen schnappen!“.
Nur mit diesem Wissen kam sie mit diesen ’speziellen‘ Gästen klar!

Keine Frage, Zwangs-Prostitution ist eine üble Sache und auch die Gründe, die manche Frau dazu treiben, sind nicht gutzuheissen und besser wäre es, wenn sie gar nicht dazu getrieben würden.

Aber der Großteil der Damen macht diesen Job freiwillig und hat auch kein Problem damit. Heutzutage braucht man keinen Zuhälter mehr um diesen Beruf auszuüben.

Aber wie unsere verlogene Gesellschaft damit umgeht, da könnt ich nur noch kotzen!

Wenn sich die Damen früher krankenversichern wollten, durften sie nie angeben was sie beruflich machen, üblicherweise wurde dann Fotomodell von den Versicherungsvertretern (die immer Bescheid wussten!) eingetragen.
Sie haben hohe Beiträge gezahlt, immer in dem Wissen, wenn etwas passiert besteht die Möglichkeit, das sie auf den Kosten sitzen bleiben, da sich die Versicherung dann auf arglistige Täuschung rausreden konnte und das eingezahlte Geld legal einsackte!

Sie werden von der Gesellschaft verachtet, speziell von den Frauen, die ihnen eigentlich dankbar sein sollten!
Am schlimmsten sind die, die man in der Disco mit 5 Whiskeys-Cola abschleppen kann und die nach 2h wieder da sind und das Spiel geht von vorne los.
Solche Frauen zerreissen sich besonders gerne das Maul über die Damen!
Da muss ich mir echt an den Kopf langen!!!!

Eine Freundin von mir, die diesen Beruf ausübte, wurde erschossen, so ganz nebenbei von einem angesehenen Mitglied der Gesellschaft, von dem sie zuviel wusste.
Ihre Familie, die jeglichen Kontakt ihrerseits verweigerten aufgrund ihres Berufs, die sie nicht einmal beerdigen wollten, hatten keine Probleme damit, sich um den Porsche, den Schmuck und das Geld zu kloppen!
Ich könnte heute noch kotzen wenn ich dran denke!

Ich könnte noch einige Beispiele aufführen aber ich will mir den Tag nicht restlos versauen!

So manche sollte sich einfach den Spruch vor Augen halten:

Wenn man keine Ahnung hat – einfach mal die Fresse halten!

Übrigens hat mein Süsser seinen 40sten im Puff gefeiert und ich war dabei!

Und nun könnt ihr Gutmenschen und Moralapostel euch das Maul darüber zerreissen, woher ich das alles weiss!
Es gibt mehrere Erklärungen dafür, aber euch fällt bestimmt nur eine ein!

Armselig kann ich da nur sagen!