Eins meiner liebsten Restessen…

….kommt natürlich von meiner Mama :yes:

Meine Mutter liebt Sauerkraut mit Blut- und Leberwurst.
Das Sauerkraut versteh ich ja noch zu dem anderen halt ich meine Meinung lieber hinterm Berg;)
Da dank meiner (nicht-)Mithilfe immer was übrig blieb, gab es dann am nächsten Tag immer

Sauerkraut-Auflauf

In eine Auflaufform kommt eine Schicht Sauerkraut, dann die aus der Haut gedrückte Wurstmasse, darüber eine Lage Kartoffelpüree, zum Abschluss eine dicke Schicht Käse und ab in den Ofen.

Das wäre das Original-Rezept.

Da ich davon immer nur den Käse runtergeklaut habe, hier nun meine Version.

Auf die Schicht Sauerkraut kann so ziemlich alles draufgepackt werden was restetechnisch zu Kraut passt, Kassler, Braten ect.
Auch ein Rest Bratensosse über die Zwischenlage ist lecker, macht das Endergebniss zwar etwas flüssig, das stört aber eigentlich nicht.
Dann weiter wie gehabt.

Heute war die Zwischenschicht aus den Schäufele- und Sossenresten vom WE.
TIERISCH lecker!:yes:

Ach ja, meine Käsekuchen-Premiere hatte ich am WE auch und er ist sehr lecker geworden.:D
Mit Keksboden, wobei, ich liebe Keksboden und mir ist er immer zu dünn, nun weiss ich auch warum. :))
Ich habs nämlich mal wieder sehr gut gemeint und dachte ich mach den Boden einfach dicker.
Eigentlich eine prima Sache.
Der Haken ist nur, wenn der zu dick ist, wird der am Übergang Boden/Rand sowas von hart das man nur noch mit Gewalt durchkommt:))
Nicht mal mit guten Zähnen wirklich empfehlenswert;D
Eigentlich wollte ich ihn auch mit Mascarpone machen, hab ich aber beim Einkaufen nicht mehr bekommen und musste mir kurzfristig (sprich im Laden) eine Alternative einfallen lassen.
Ich hab dann statt Mascarpone einfach Rahmbrotaufstrich Natur (Brunch oder die Billigvariante) und einen Schuss Sahne genommen (um das flüssige der Sahne abzufangen einfach einen Löffel (mehr) Gries mit unterrühren).
Funktioniert genauso und das Ergebniss war wie gesagt SEHR lecker.
Wenn Interesse am Rezept besteht einfach melden.

Und zum Schluss noch eins.
Mir geht es eigentlich gut, nur hab ich zur Zeit absolut keinen Drive für Läppi und I-Net.
Aber ich komme wieder;)

Bis dahin, lasst es euch einfach gut gehen und genießt das Leben:yes:

Werbeanzeigen

23 Gedanken zu „Eins meiner liebsten Restessen…

  1. Das Rezept klingt seeeeehr lecker, würd mich freuen wenn du es mir mal schickst (PN?) dann werd ich das mal meinem Koch … ähm Freund 😛 … geben zum nachkochen 😉

    Schön das es dir gut geht, das freut mich sehr! Das Läppi und das inet laufen dir nicht weg … und ich/wir hier auch nicht 😉

    Lass es dir gut gehen!!!
    Drück dich lieb

    Liken

  2. Sauerkraut? Gute Idee, könnte ich auch mal wieder machen und dann gleich soviel, das ich deine Resteessen Variante am anderen Tag noch ausprobieren kann.

    Mach dir keinen Stress….wir sind hier und laufen dir nicht weg. 😉
    *dich umärmel*

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s