Das ist es…..

….mein erstes komplett selber gemachtes Sauerteigbrot :>>

Ich hab mir den Sauerteig-Ansatz selber gezogen und er hat sich bei mir so wohlgefühlt, das ich nicht mal Hefe dazugeben musste zum Backen.
Was man frischen Ansätzen durchaus die ersten paar Male macht.

Ok, ein paar Sachen waren nicht optimal und sind beim nächsten verbesserungswürdig, aber wir haben uns definitv angefreundet und das Ergebnis kann sich durchaus sehen lassen. :yes:

BILD2577
(Klicken macht wie immer größer)

Eigentlich schmeckt so ein Sauerteigbrot erst am nächsten Tag richtig gut, aber so lange konnte ich mit dem anschneiden und probieren nicht warten 😳
So sieht es also drinnen aus

BILD2578

Und dafür, das ich das Salz vergessen habe 🙄
schmeckt es echt lecker ;D
Und nun kann ich es auch bis morgen liegen lassen und dann die endgültige Geschmacksprobe auf der Zunge zergehen lassen!

Werbeanzeigen

35 Gedanken zu „Das ist es…..

  1. freu, freu: das hast Du toll hinbekommen. Komm mal tuscheln, was Du nun alles drin hast. Und wie hast Du die schöne braune Krustenfarbe erreicht? Das gelingt mir trotz einstreichen mit Kaffee bei einem Weizen- /Dinkelvollkorn- Brot nicht. Hab ich nur geschafft, wenn ich Roggenanteil dabei hatte. Bin ja gespannt, was bei meinem Experiment raus kommt……noch bäckt es.

    Liken

    • Da ist echt nur Dinkelvollkornmehl und Wasser drin und das ich das Salz vergessen habe lässt sich mit gesalzener Butter ausgleichen;)
      Ich weiss nicht meine Brote werden immer so braun, egal was ich für Mehl verwende.

      Liken

      • dann muss ich wohl mal Deine Methode, es schon beim Ofen vorheizen rein zu tun, probieren. Mein Toastbrot ist raus. Es hat einen Längsriss. Also hätte meine Mimose Hefe wahrscheinlich doch noch gekonnt. Aber ansonsten sieht es aus als wäre es gelungen. Mein Mann schreit schon nach `ner Kostprobe 🙂 wie war das gleich mit dem Auskühlen….Dich anschmunzle

        Liken

        • *grins

          ja das auskühlen ist so eine Sache:))

          Hast du beim backen Wasser mit im Ofen?
          Ich hab immer eine Auflaufform mit Wasser auf dem Boden stehen, auch schon während dem gehen, vielleicht liegt es auch mit daran?!

          Hab gestern auf dem Markt beim Türken zugeschlagen und einen Bärlauch- und Gemüse-Dip und Humus gekauft.
          Ursprünglich für’s Fleisch gestern abend aber damit werde ich heute Abend mein Brot vernaschen ;D
          Das ist bestimmt auch lecker.

          Liken

          • jaaaaa…mit dem Schwaden….das hab ich mir glatt gespart, obwohl ich rundrum lese, wie wichtig das ist. Das erste Mal hatte ich ne mickrige Tasse voll Wasser mit drin….grins, die ich nicht so richtig für voll genommen habe und mein Brot wohl auch nicht. Die Menge Wasser, die Du nimmst, ist natürlich ein anderes Geschütz.

            Liken

            • Ich hab, als ich angefangen habe Brot zu backen, 1x mit und 1x ohne Wasser gemacht, braun wurden beide aber mit wird die Kruste schöner und das Brot auch.
              Und dadurch das mein Brot schon drin ist während ich aufheize, kann der Dampf auch nicht abhauen, wie sonst beim später reinstellen.

              Just try it und wenn es nicht klappt versuchen wir das nächste;)

              Liken

    • Es schmeckt nicht nur besser, ich weiiss auch genau was alles drin ist, für mich fast wichtiger;)
      Bei der Chemie die bei uns in Lebensmitteln NICHT deklariert werden muss vergeht mir nämlich oft einfach nur noch der Appetit.
      Mal ganz abgesehen davon, das ich als Bayerin mit dem Brot hier oben nicht wirklich klar komme;)

      Liken

      • Grins, ja das mit den Zutaten finde ich auch sehr wichtig. Geht auch Geschmacksverstärker und sonstiges Zeugs. Falls Du noch Brezen und Weißwürste brauchst, schick ich Dir was zu. 😉 Außer Du machst die auch bald selber. 🙂

        Liken

        • Brezn-Rezeppt hab ich schon, die sind nämlich hier auch nicht wirklich zu kriegen und wenn schmecken sie nicht und sind unverschämt teuer.
          Weißwürste muss ich nicht unbedingt haben;)

          Aber ich bekomm öfter Care-Pakete ;D

          Liken

  2. *Mmmmh* … auf dem Foto, wo das Brot angeschnitten ist, meine ich, dass ich es sogar riechen kann! Ich glaube, ich muss mir das auch noch einmal ernsthaft überlegen, Brot selbst zu backen. Bisher war ich immer zu faul dazu, weil ich mein Brot meist freitags auf dem Markt frisch hole. Ich liebe beim Bäcker meines Vertrauens das „Kraftkern Brot“, in dem sogar Möhren – auf die ich sonst so gar nicht stehe – enthalten sind oder ich kaufe mir Dinkelbrot. Guck mal hier: http://verbalkanone.blog.de/2010/09/08/dinkel-plus-neues-lieblingsbrot-9340788/ Das finde ich auch sehr lecker und ich befürchte, dass ich es für 3,- € auch nicht selbst gebacken bekomme.

    Liken

  3. Ich werde nicht mehr, ich bin auch gerade dabei den * Starter * für ein Sauerteig Brot zu machen.
    Kannst du mir bitte mal genau aufschreiben wie du den * Starter * gemacht hast UND darf ich das dann mit meinem * wenn meiner denn klappt * in meiner Rezept Gruppe Eintragen?
    Dein Brot sieht sooooo Lecker aus!

    Liken

    • Klar kann ich dir das geben, hab’s ja selbst von wem bekommen;)
      1.Tag 100g Mehl und 100ml Wasser anrühren
      2. + 3.Tag jeweils mit 100g Mehl und 100ml Wasser füttern
      am 4.Tag kannst du dann backen (vorher aber 3-4Löffel abnehmen für den nächsten Ansatz)
      nochmal 550g Mehl und ca 300ml Wasser mit rein und ca 1 gestr. TL Salz
      ca 2h gehen lassen und dann bei 240° 20min und weitere 40min bei 180

      Der Ansatz sollte so bei einer Temperatur von 20° ‚wachsen‘, sieht dann aus wie ein ‚Ursumpf‘ und wird ca doppelt so groß.
      Wenn er kühler gelagert wird, kannst du ihn auch zeitweise so bei 20° in den Ofen stellen damit er etwas Schub bekommt.
      Und viele machen bei den ersten Broten noch Hefe mit rein, da er da oft noch nicht so triebstark ist.
      Er wird ja besser je älter er wird.

      Das sind jetzt alle Info’s die ich so bekommen habe, du musst ihn halt im Auge behalten und dann schon sehen was er braucht;)
      Learning by doing halt *grins

      Liken

      • DANKE!!
        Bei mir war das etwas anders geschildert.

        1.Tag 100g Roggenmehl und 150 ml Wasser.
        2.Tag 100g Roggenmehl und 150 ml Wasser
        3.Tag 100g Roggenmehl und 3 Esslöffel Wasser * weil der Ansatz ja schon recht dünn ist .
        Am 4ten Tag kann / könnte man dann backen aber auch 3-4 Esslöffel Ansatz beiseite stellen um ihn fürs nächste Brot wieder zu füttern.

        Ich schau mal wie das klappt, wenn es in die Hose geht versuche ich Deinen Ansatz.
        Du hast das toll erklaert.
        Darf ich das so kopieren?
        Ich gebe natürlich deinen Namen und sage das ich von dir die Erlaubnis erhalten habe das so Einzutragen:yes:

        Liken

        • Ich hab ihn mit Dinkelvollkornmehl gemacht, werds aber auch mal mit Roggen probieren.

          Klar kannst du das übernehmen, ist ja auch nicht auf meinem Mist gewachsen sondern zusammengesucht und ausgetauscht.;)
          Und nicht irritieren lassen wenn dir das backfertige Ergebniss zu flüssig – also nicht knetbar vorkommt – es klappt trotzdem, musst halt nur eine Form verwenden.
          Und ich lass es immer im Ofen gehen und nehm’s nicht raus beim hochheizen, dafür lasse ich es dann nur noch 10min bei 240° und 50min bei 180.
          Hat den Vorteil das die Dampfschwaden nicht rauskommen.

          Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s