Männer…..

…wie sollten sie sein?!

Es gibt ja viele ‚Arten‘ von Männern, was den Sex anbelangt.

Da gibt es den Sportschützen – hauptsache schnell zum Schuss kommen.

Der Kuschelbär – dem Sex einfach viel zu anstrengend ist und der versucht sich mit kuscheln zu drücken.

Der Fast-Food-Fan – rein, Bedürfnis befriedigen, raus und schon wieder ganz weit weg.

Der Planer – es gibt einen gewissen Tag und eine gewisse Uhrzeit dafür, Spontanität scheut er wie der Teufel das Weihwasser.

Der Hochleistungssportler – innerhalb einer vietelstunde müssen es wenigstens 10 verschiedene Stellungen sein.

Der Verklemmte – im Dunkeln unter der Bettdecke und am besten noch Pyjama und Nachthemd dabei an.

Alles nicht so das Wahre finde ich.
Ich liebe die Spielkinder!!

Spielkinder wollen keine Rekorde aufstellen, sie lieben Spontanität.
Mit Phantasie machen sie ein richtiges Fest daraus.
Sie stellen sich selbst nicht in den Mittelpunkt sondern freuen sich wenn sie einen in den Wahnsinn treiben können.
Stundenlang.
Sie lassen sich so auf ihre Partnerin ein, das sie spüren was sie will und braucht.

Doch ein Spielkind kann man nur geniesen, wenn man mit sich selbst und seiner Sexualität im reinen ist.
Wenn man es nicht ist und sich drauf einlässt, kann man es durch das Spielkind lernen, das ist dann Glück.
Wenn man Pech hat und sich nicht drauf einlässt, dann ist es bald wieder weg.

Wünsch euch allen einen schönen Tag.

Werbeanzeigen

57 Gedanken zu „Männer…..

  1. Wenn mich jemand fragen würde, welchen „Sextyp Mann“ ich bevorzugen würde, könnte ich diese Frage nicht nbeantworten, weil das bei mit nach Lust, Laune und Stimmung wechselt. Das Gesamtpaket muss stimmen. Doofe Antwort, ich weiß. 😉

    Gefällt mir

  2. Ach schau mal an. Über solche Typisierung habe ich mir noch gar keine Gedanken gemacht.
    Man kann Männer nicht so in die Schublade stecken. Es kommt immer auf die Frau an.
    Manchmal ist ein Rauf und Runter völlig ausreichend.
    Will Mann mehr, dann wird geplant. Meist geht die Realität trotzdem an der Planung vorbei. *lach*
    Und manchmal muss Mann eben nur ordentlich zu packen.
    Spielen ist fast ausschließlich in sehr vertrauter Atmosphäre möglich und immer von beiden Seiten inszeniert.

    Gefällt mir

    • Hmmm… da stimme ich dir jetzt nicht so ganz zu mein Lieber. 🙂
      Jeder, egal, ob Mann oder Frau hat ja so seine „Grundveranlagung“ in dieser Beziehung. Klar kann man auch mal eben „rauf – runter“, aber das nenne ich dann nicht Sex, sondern mal schnell ein Quikie…
      Mann der generell eher der zärtliche Typ ist, wird mit Sicherheit auch dann nicht „richtig“ zupacken können, wenn Frau das gerade wünscht und spielen… kann eben nur wer genug Phantasie hat.
      Ich erwarte auch vom Mann klare Führung (ja er hat es nicht leicht…) und verzichte dabei auch schon mal auf vertraute Atmosphäre… zum Beispiel auch einfach mal auf dem Waldweg… wenn MANN das so will, dann wird das SO gemacht! 😉

      Gefällt mir

  3. Ich weiß nicht genau, welcher Typ ich bin. Ich plane zwar so gewisse Abende aber das liegt daran, das guter Sex bei mir einige Stunden dauern muss. Ich bin total quickie-unbegabt, steh ich auch nicht so drauf. Der Sex selbst (also der Akt und ejakulieren und so) ist nur der Schluss des Ganzen. Vorher wird so rumgespielt, alles was einem (und Partner so einfällt). Koitus erst, wenn man´s nicht mehr aushält vor Geilheit. Dann ist das ein gelungener Abend. Nur ficken kann jeder.

    Gefällt 1 Person

  4. Also ich bin defnitiv der „Kuschelbär“. Sex wird sowieso überbewertet!

    By the way, komischerweise fällt mir keine entsprechende Typisierung für Frauen ein… Hm… da muss ich nochmal drüber nachdenken… wahrscheinlich hatte ich noch nicht genug Frauen, um dazu etwas relevantes aussagen zu können. Also Mädels, mit mir „zu spielen“ dient dem Erkenntnisgewinn. Aus auf gehts!

    Gefällt mir

  5. Tja, die Umstände (4 Kinder) führten dazu, dass wir zu verklemmten Sportschützen mit Hang zur Fast-Food-Ernährung wurden. (1 und 2 wollen das nicht mitansehen, 3 möchte anders bespaßt werden und 4 will selbst an meinen Titten hängen)

    Aber wenn ich meine 4 Mäuse ansehe, dann weiß ich zumindest, dass es mal Zeiten gab, in denen wir gespielt haben. *inErinnerungenschwelg*
    Und kommendes Wochenede ist „Papa-Wochenende“ da fehlen die Großen. Wir hoffen und beten auf 15 – 30 min. Spielen … zu mehr fehlt uns mittlerweile eh schon die Kondition… *grins*

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s