Na dann ……

…. lasst mal eure Buchempfehlungen rüber! 😀

Ich habe ja zwangsläufig die nächste Zeit VIIIIIIIIIIIIIIIIEEEEEEEEEEEEELLLLLLLLLLL Muse zum lesen. 🙄

Bisher war ich eine Verfechterin des papierenen Lesevergnügens, aber nachdem ich keine 10 Bücher ins KKH – geschweigedenn 20 in die Reha mitschleppen kann, werde ich mich wohl mit dem digitalen Lesen anfreunden (müssen).

Ich kauf mir zwar keinen Reader, vor allem wenn ich nicht weiss ob ich den auch weiter nutzen möchte, aber meine Freundin hat ein Tablet rumliegen. Da pack ich mir die Adobe Digital Edition drauf und kann dann eben damit EBooks lesen.

Und deswegen – brauche ich eure Empfehlungen!

In meiner Bücherei habe ich die Bücher vor der Nase, bin gleich in der richtigen Sparte und kann kurz reinlesen. Die ’springen‘ mich dann optisch auch an.

Mich da online irgendwo durchwühlen – darauf hab ich so gar keinen Bock. 🙄

Zur Zeit stehe ich auf

Serienkiller – nicht zwingend megablutig, eher auf der psychologischen Schiene

Phantasie – nicht zuviele Orks bitte 😉

(Mysterie-)Thriller – gerne auch okkult oder mit Verschwörungstheorien 😉

Historisches – aber hier hat die Reihenfolge im Moment tatsächlich auch Wertigkeit.

und sonst alles was ihr als wert empfindet empfohlen zu werden! 😀

Danke ihr Liebe, bin schon SEHR gespannt was da so alles kommt.

Werbeanzeigen

39 Gedanken zu „Na dann ……

  1. Meine Lieblingsautoren sind Sartre und Kafka, ist vielleicht nicht so KH-geeignet weil eher negativ. Carlos Castaneda ist auch sehr sehr interessant und unterschwellig philosophisch. Nur die Chronologie hat er komplett durcheinandergewirbelt. Naja, er hat ja auch Drogenpflanzen erforscht, bei mexikanischen Indianern.

    Das so ziemlich Beste, was ich die letzten Jahre gelesen habe waren: „Die Hyperion Gesänge“ von Dan Simmons. Das ist Hyperion Teil 1 und 2. Man MUSS beide lesen, das geht gar nicht anders. Das ist Science Fiction, was eigentlich gar nicht so meins ist aber dieses Buch kann man fast perfekt nennen. Die Story spielt in einem Zeitraum von 800 Jahren, dabei gibt es Wesen, die normal in der Zeit leben, andere die sich in der Zeit rückwärts bewegen (also alte Kumpels, die sich gegen Ende kennenlernen), ein Wesen, das Shrike, verändert die Zeit wie es will und eine Frau wird immer jünger, durch eine Krankheit. Und nach weit über tausend Seiten und 800 Jahren passt das alles genau zusammen. Niemand hat in diesem Buch bis jetzt irgendwas unlogisches gefunden. Stephen King hat gesagt er kann nicht in Worte fassen wie er Dan Simmons beneidet, weil der schreibt wie ein Gott.
    Gibt auch schon den Nachfolger: Endymion. Da geht´s dann nochmal 1000 Jahre später weiter. Hab ich noch vor mir.

    Gefällt mir

      • Hyperion Gesänge ist tatsächlich eins der besten SF-Bücher ever. Endymion muss man dann natürlich auch lesen. Auch die übrige SF von Dan Simmons ist großartig. Allerdings ist Dan Simmons eher was für Menschen, die gerne „noch eine Dimension“ weiter denken. Also versuchen, sich das Unvorstellbare vorzustellen. Weiss nicht, ob das so dein Ding ist, wenn ja, würde ich das mal versuchen.

        Gefällt mir

        • Das hast Du gut beschrieben. Und Simmons schubst einen meistens ins kalte Wasser, die ersten Seiten sind immer so: „Wie jetzt?“ und dann fügt sich so nach und nach alles zusammen. Beim Anfang von Hyperion 2 denkt man einige Zeit das wär jetzt ein ganz anderes Buch.

          Gefällt mir

  2. Ich liebe Terry Pratchet, las vor kurzem „Ein Kanake sieht rot“ von Sulaiman Masomi und bin momentan in Orson Welles´ „Bildnis von Dorian Gray“ vertieft….
    Mein Mann liest die „Geralt Saga“ von Andrzej Sapkowski (ist quasi die Geschichte zum Playstation-Spiel „The Witcher“)

    ich weiß nicht, ob das weiterhilft…

    Gefällt mir

  3. Ich wollt den Kommi noch gar nicht abschicken…na gut, mach ich eben nen zweiten 😉
    Für Fantasy mit viel Blut und garantiert ohne Orks empfhele ich die Sookie Stackhouse eihe von Charlaine Harris.
    Was ganz anderes sind die „Tante Dimity“-Bücher von Nancy Atherton…so toll geschrieben und nie auch nur streckenweise langweilig.

    Gefällt mir

    • Sookie Stackhouse, das ist die True Blood Reihe, oder?! Im Fernsehen war das so gar nix für mich, aber zum lesen könnte es sogar was sein. Bei Games of Thrones haben mich ja auch nur die Bücher ‚gefangen‘. 😉
      Über Tante Dimity werd ich mich mal schlau machen.

      Danke dir *lächel.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s