Leben am Abgrund….

Mit diesem alten – aber mehr denn je aktuellem – Beitrag im Kopf bin ich heute morgen aufgewacht.

Lost you – would kill me!!
Habe ich schon mal geliebt?
Ich dachte ja.
Doch wenn ich nun vergleiche, früher und jetzt, dann habe ich zwar tiefergehende Gefühle gehabt –
aber geliebt habe ich nicht.
Dieses Gefühl Eins zu sein – – DU.
Finger die immer und überall Stromstöße durch mich jagen – – DU.
Blicke die mir unter die Haut kriechen – – DU.
Worte die mein Herz in ein Butterflöckchen in der Sonne verwandeln – – DU.
Hände und Arme die mich auffangen – – DU.
Fühlen wenn etwas an mir nagt – – DU.
Keine Angst haben meine Schwäche zu zeigen – – DU.
Den Blick meiner Augen immer auf sich ziehen – – DU.
Mein Innerstes erkennen – – DU.
Nicht genug bekommen können – – DU.
Fehler machen können ohne verurteilt‘ zu werden – – DU.
Immer mehr werdend – – DU.
Meine Luft zum atmen – – DU.
Mein Leben – – DU.
Meine Liebe – – DU.
Ich – – DU.
DU!
WIR!

Werbeanzeigen

Es ist…….

…eigentlich unverändert – aber trotz allem auch besser.

Er liegt zwar immer noch im Koma, ist aber im großen und ganzen recht stabil.

Insgesamt sieht es nicht mehr so schwarz aus wie zu Anfang. Viele klitzekleine Kleinigkeiten lassen Hoffnung zu. Auch wenn immer noch keiner sagen kann wie lange es dauern wird, also weiterhin von einem Tag auf den anderen leben.

Ich bin jeden Tag bei ihm so lange es geht und inzwischen bin ich mir ziemlich sicher das er das auch mitbekommt. Auch wenn er mir das nicht zeigen kann – tun es die ganzen Monitore. Egal wie hoch die Werte sind wenn ich komme, sobald ich anfange mit ihm zu reden gehen sie runter und er entspannt sich.

So kleine ‚Aufblitzer‘ gibt es inzwischen. Seit ca 5 Tagen macht er immer mal wieder kurz die Augen auf, allerdings ohne ‚wirklich‘ zu sehen. Vorgestern hatte ich 2 mal den Eindruck das er mich tatsächlich sieht, da war ich mir aber noch unsicher ob ich mir das nicht einfach nur wünsche. Gestern hatte ich aber nun wirklich den Eindrück das er bewußt meinen Blick gesucht hat. Ein paar Sekunden pures Glück!

Gott sei Dank kann ich mir den Luxus leisten mein ganzes Sein auf ihn zu konzentrieren.

Danke euch allen für das – an ihn denken – für das Kerzen anzünden – für das Daumen drücken – und für die viele viele positive Energie die ihr ihm schickt