Nicht das ihr meint ich steh nur…..

….auf französische Küche oder hauptsache kompliziert;)

Ich mag eigenlich quer durch die Bank alles was lecker schmeckt.
Und ich liebe ‚alte‘ Hausmannskost-Rezepte, solche die nur noch die Oma’s weitergeben.

Als ich das heutige Rezept das letzte Mal für Rosi’s Kartendamen kochte, haben sie erst nur sehr zögerlich probiert, alle über 70 und dann fremdländisch = bayrische Küche.;)
Ich hatte da mengenmäßig einen großen Gänsebräter voll gemacht und die Mädels haben ihn dann doch glatt LEER gefuttert!88|
Nun will jede das Rezept haben:>>

Also stell ich es euch auch mal ein:yes:

Bayrisches saures Kartoffelgemüse

1 kg festkochende Kartoffeln, 2 Zwiebeln, 30g Butterschmalz, 40g Mehl, gut 1/2 l Fleischbrühe, Salz, 3EL Essig, 2 EL Sauerrahm oder Creme Fraiche (im Originalrezept kommt dann noch 1 Gewürznelke, 1 Lorbeerblatt, 1-2 Gewürzgurken mit rein aber die unterschlag ich immer;) )

Kartoffeln am besten vorkochen und komplett auskühlen lassen, dann in Scheiben schneiden.

Zwiebeln fein hacken, im Butterschmalz glasig dünsten, mit dem Mehl bestäuben und goldgelb anschwitzen.

Die heiße Fleischbrühe nach und nach unter ständigem rühren zugießen.

Salz, Essig (Nelke und Lorbeerblatt) zufügen und alles 20-30min köcheln lassen.

(Nelke und Lorbeer entfernen, Gewürzgurken dazu)Kartoffelscheiben und Sauerrahm zugeben, gut mischen und noch mal kurz aufkochen lassen.

Evtl mit Salz und Essig noch mal nachwürzen.

Fertisch.

Wird meist zu gekochtem Rindfleisch gegessen

Und nun die Tipps der Köchin:

Ich schnibbel Fleischwurst klein und brate sie zusammen mit Speckwürfeln an bevor ich sie in den Topf gebe, dann braucht man eigentlich nix mehr dazu.
Auch sämtliche Reste von Bratwürstchen, Braten ect lassen sich hervorragend verwerten.

Statt Sauerrahm oder Creme Fraiche nehme ich Frischkäse, entweder mit Kräutern oder auch Bärlauch, so kann man den Geschmack immer wieder abwandeln.

Für die Speck-Nichtesser, kein Problem, lasst ihn einfach weg 😉

Für die Veggies, die allerdings Fisch essen, über das fertige Gemüse im Teller einfach ein paar Streifen Räucherlachs. Auch sehr lecker.

Ein etwas herzhafterer Geschmack ergibt sich, wenn man statt normalem Mehl Vollkornmehl zum anschwitzen verwendet, dann aber gegebenenfalls etwas mehr Flüssigkeit und Essig dazu.

Die gekochten Kartoffeln im Topf nach dem abgiesen mehrmals mit kaltem Wasser auffüllen bis das Wasser kalt bleibt und sie dann darin liegen lassen, dann flutschen sie später fast von selbst aus der Pelle;)

Man kann es aber auch einfach pur geniesen:yes:

Viel Spass beim ausprobieren:>>

Werbeanzeigen