Bis auf alles……

…. das mit Strom zu tun hat, habe ich keinerlei Berührungsängst beim Thema ‚do it yourself‘ und zum Glück auch keine llinken Hände.

NEIN – ich habe keinen pinkfarbenen Werkzeugkoffer!

Gut, so mancher männliche ‚Könner‘ würde wahrscheinlich was zu meckern finden, aber damit kann ich durchaus leben – besser nicht perfekt als drauf warten das es einer macht.  (und damit meine ich jetzt meinen Ex und nicht meinen jetzigen GöGa) 😉

Ich pack die Sache also einfach an, bestimmt des öfteren mit Umwegen, die ich mir sparen könnte wenn ich wüsste was ich tue, aber zu 98% komme ich durchaus an’s Ziel.

Warum ich euch das erzähle?

Ich habe mir ein Fahrrad ersteigert. Mein Schmunzelhase ist der Meinung das ist Schrott und das Geld rausgeschmissen – ich denke anders darüber und vor meinem inneren Auge steht das Fahrrad glänzend da.

Und somit habe ich nun ein Projekt auf das ich mich tatsächlich freue – ich glaube an mein Fahrrad und an mich!

 

Advertisements

Dusslig und deswegen fusslahm……

…. endete unser sonntäglicher Gang zum Bäcker. 🙄

Wir haben hier in der Nähe – ca 20min einfache Strecke – einen tollen Bäcker, der tatsächlich noch handwerklich arbeitet und daher unschlagbar im Geschmack seiner Ware ist. Also machen wir Sonntag Morgen immer einen schönen Spaziergang durch verschlafene Seitenstrassen und geniesen dabei auch die explodierende Natur in den Gärten.

Letzten Sonntag dachte ich so bei mir, es wird Zeit die Espandrillos rauszuholen und bei dem Wetter auch die Luft an den Füssen zu geniesen.

Leider habe ich dabei übersehen, das der Stoff auf der Sohle in beiden eingerissen war und beim laufen immer mehr scheuerte. 🙄 Da meine Fusssohlen noch im Wintermodus sind , konnte ich auf dem Rückweg schon nicht mehr in den Schuhen laufen und hab sie kurzerhand ausgezogen und bin barfuss weiter. Das ging besser.

Zuhause angekommen habe ich dann nach dem Füsse waschen festgestellt, das ich auf beiden Ballen ca 2€-große Blasen ergattert hatte. 🙄 DAS ist nicht förderlich für’s laufen!

Beim Füsse hochlegen habe ich mal gestöbert, brauch ja neue Espandrillos – ohne die geht kein Sommer! Aber was ich da so gefunden habe – nicht mein Geschmack, dafür aber um so teurer. Also was nun?

Selbermachen ist angesagt!

Da die Sohlen von meinen noch tipptopp in Ordnung sind, nehm ich sie jetzt auseinander. Dadurch habe ich auch gleich ein ‚Schnittmuster‘ für die Stoffteile und kann – sobald ich mich entschieden habe wie sie aussehen sollen – loslegen.

Bin mal gespannt was aus dem Projekt wird. 😉

Schönen Tag wünsch ich euch.

Shortbread-Karamell-Schnitten

20160804_102804Hier also mal das vorläufige Rezept dazu. Ich bin noch  nicht 100% zufrieden damit, wenn also jemandem zu meinen Anmerkungen was einfällt – Tipps sind willkommen.

Die Teigmenge reicht für eine 25×25 Form, lässt sich aber leicht auf andere Maße umrechnen.

Für den Teig nehmt ihr:

225g Mehl (ich hab Weizenmehl 1050 und 550 halbehalbe genommen)

125g weiche Butter (da Karamell eine Prise Salz immer gut tut, hab iich gesalzene Butter verwendet)

80g Zucker (da bevorzuge ich Rohrohrzucker)

1 Päckchen Bourbonvanille

Entweder ihr nehmt die Knethaken des Rührgeräts oder knetet mit der Hand bis ihr einen schönen Teig habt. In der gefetteten Form ausrollen und über die gesamte Fläche mit der Gabel einstechen. Bei 180° Ober-/Unterhitze auf dem Rost mittlere Schiene ca 25min backen. In der Form auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. (das war mein erster Versuch mit Shortbread, es sollte nur leicht Farbe haben dann wird es wohl auch weich sein. Da ich es lieber dunkler mag, ist mein Boden nun sehr knusprig was das schneiden etwas schwierig macht. Daran muss ich also noch ein bisschen arbeiten.)

Für die Füllung braucht ihr:

100g Butter (und wieder hab ich gesalzene verwendet, wer kein gesalzenes Karamell mag nimmt einfach normale)

80g Zucker (surprise surprise ich habe Rohrohrzucker verwendet. 😉 )

400ml gezuckerte Kondensmilch (die gibt es hier nur als Milchmädchen von Nestle, da ich vermeide Nestleprodukte zu kaufen, hab ich nur draufgeschaut wieviel Zucker da drin ist, hab normale Kondensmilch geholt und sie selber gesüsst. Wer das auch machen möchte pro 100ml sind in der fertigen 55g Zucker, ich habe das etwas reduziert. Erst mal auf 50g aber da ist noch Luft nach unten denke ich.)

Die Butter und den Zucker schmelzen lassen und die Kondensmilch zufügen. Unter rühren aufkochen und bei mittlerer Hitze solange ‚rührend‘ kochen bis die Masse dicklich wird und die Farbe von Karamell annimmt. Das dauert eine Weile also nicht die Geduld verlieren. 😉 Füllung auf dem Boden verteilen und ab damit für mindestens 1h in den Kühlschrank. (ich hätte erwartet, das es durch das kalt stellen fester wird, dem war aber nicht so. Die Masse ist nicht direkt flüssig aber eben auch nicht fest, was das saubere schneiden zusätzlich zu meinem knusprigen Boden noch schwieriger macht. Daran muss ich noch weiter rumtüfteln)

Nach der Kühlschrankpause verteilt ihr noch 200g geschmolzene Schokolade auf der Karamellschicht und lasst sie fest werden. Sobald sie hart ist, mit einem scharfen Messer in Stücke schneiden und beim essen dahinschmelzen. 😉

Geschmacklich sind sie jetzt schon der Hammer und an den Feinheiten werde ich noch arbeiten. Und wenn ihr zuviel davon esst – ihr wisst ja nun wie ihr die Kalorien wieder ‚abarbeiten‘ könnt *grins.

Na dann ……

…. lasst mal eure Buchempfehlungen rüber! 😀

Ich habe ja zwangsläufig die nächste Zeit VIIIIIIIIIIIIIIIIEEEEEEEEEEEEELLLLLLLLLLL Muse zum lesen. 🙄

Bisher war ich eine Verfechterin des papierenen Lesevergnügens, aber nachdem ich keine 10 Bücher ins KKH – geschweigedenn 20 in die Reha mitschleppen kann, werde ich mich wohl mit dem digitalen Lesen anfreunden (müssen).

Ich kauf mir zwar keinen Reader, vor allem wenn ich nicht weiss ob ich den auch weiter nutzen möchte, aber meine Freundin hat ein Tablet rumliegen. Da pack ich mir die Adobe Digital Edition drauf und kann dann eben damit EBooks lesen.

Und deswegen – brauche ich eure Empfehlungen!

In meiner Bücherei habe ich die Bücher vor der Nase, bin gleich in der richtigen Sparte und kann kurz reinlesen. Die ’springen‘ mich dann optisch auch an.

Mich da online irgendwo durchwühlen – darauf hab ich so gar keinen Bock. 🙄

Zur Zeit stehe ich auf

Serienkiller – nicht zwingend megablutig, eher auf der psychologischen Schiene

Phantasie – nicht zuviele Orks bitte 😉

(Mysterie-)Thriller – gerne auch okkult oder mit Verschwörungstheorien 😉

Historisches – aber hier hat die Reihenfolge im Moment tatsächlich auch Wertigkeit.

und sonst alles was ihr als wert empfindet empfohlen zu werden! 😀

Danke ihr Liebe, bin schon SEHR gespannt was da so alles kommt.

So langsam…..

…. gewöhne ich mich hier dann doch ein.

Anfangs fand ich es echt übel und mit einigen Sachen hab ich mich immer noch ncht angefreudet, allerdings inzwischen auch ein paar entdeckt die mir Spass machen.

Der Mensch ist schon ein fürchterliches Gewohnheitstier 🙄

Und wie immer Übung – Übung – und noch mal Übung macht den Meister.

Irgendwann steig ich auch bestimmt so hinter das Mysterium Einladungen, das ich mich da nicht mehr rumärgern muss *hoffnungsvollgugg.

Sorry das ich noch nicht so zum Kommentieren und umsehen komme, noch bin ich am einrichten und Feinschliff und was einem hier noch so etwas ‚Ärger‘ bereiten kann. 🙄

Wo finde ich eigentlich dieses Feature Community, hätte das doch gerne in meinem privaten Blog. *grummel.

Man sieht und liest sich ihr Lieben :wave:

Memo an mich: rausfinden welche Smileys hier wie funktionieren 🙄