Hab ich Angst vor Terror?

Ehrlich gesagt – NÖ!

Die Gefahr, das mir beim rausgehen ein Dachziegel auf den Kopf fällt, irgendein Besoffener meint ich wäre eine gute Kühlerfigur oder ich irgendwelchen Möchtegern-Schumi-Idioten im Weg stehe ist ungleich höher als die Möglichkeit, das der junge Mann neben mir nicht Muttis Pausenbrot im Rucksack hat sondern was explosives.

Klar hatte ich einige sorgenvolle Momente, bis ich von allen meinen Lieben und ihren Angehörigen aus München ein ‚alles in Ordnung‘ bekommen habe, aber Angst – nein.

Angst machen mir die sogenannten Gutmenschen, die in (a)sozialen Medien zeigen, welches Geistes Kind sie sind. Wobei ich sowieso der Meinung bin, das diese Plattformen wie im Satz vorher zu sehen mit sozial schon lange nichts mehr am Hut haben. Und mir wurde wieder sehr deutlich bewusst warum ich sie meide!

Angst machen mir die Wölfe im Schafspelz (Anzug), die sich nicht scheuen auf dem Rücken der Trauernden Wahlkampf zu betreiben und ihre Lemminge, die hirnlos alles nachplappern was ihnen vorgekaut wird und sich von ihnen instrumentualisieren lassen.

Natürlich läuft bei uns einiges verkehrt, aber dafür haben unsere sogenannten Volksvertreter die Verantwortung, die schon lange nicht mehr zum Wohle des Volkes handeln. Aber deswegen den selben Fehler ein zweites Mal machen und (keine!)Alternative für Deutschland?! Gruseliger Gedanke!

Schade das die Deutschen, bis auf die braunen Idioten, kein Volk der Demonstrierer sind.

ALLE auf die Strasse – WIR sind das Volk – dann könnten es auch die Politiker nicht mehr ignorieren das wir so nicht mehr weitermachen wollen.

Kleiner Nachtrg:
Ich halte NICHT jeden für asozial, der diese Plattformen nutzt. Nicht das hier was mißverstanden wird.

Werbeanzeigen

NIE WIEDER!

Dies ist eine aktualisierte Version des Zitates von Martin Niemöller.
Für diejenigen, denen das Original nicht bekannt ist, hänge ich es mal unten dran.

Es wird Zeit das wir endlich AUFWACHEN!!
Weiterverbreitung ausdrücklich gewünscht!!

Als sie die Volksverhetzung gegen Flüchtlinge anfingen,
habt ihr geschwiegen,
denn ihr ward ja keine Flüchtlinge.

Als sie anfingen die Flüchtlinge anzupöbeln – anzugreifen und mit Böllern zu beschießen,
habt ihr geschwiegen,
denn ihr standet diesem Mob ja nicht gegenüber.

Als sie anfingen Häuser anzuzünden,
habt ihr geschwiegen,
denn es waren ja nicht eure Häuser.

Als ihr endlich aufgewacht seid,
war es zu spät,
ihr ward schon in der Minderheit!

SOWEIT DARF ES NIE WIEDER KOMMEN!

Steht jetzt auf, solange diese braune Krankheit nur ein Furunkel an unseren Hinterteilen ist und wartet nicht ab, biis man es nicht mehr rausschneiden kann, weil es viel zu groß geworden ist!

Und hier noch wie versprochen das Original:

„Als die Nazis die Kommunisten holten,
habe ich geschwiegen,
ich war ja kein Kommunist.
Als sie die Sozialdemokraten einsperrten,
habe ich geschwiegen,
ich war ja kein Sozialdemokrat.
Als sie die Gewerkschafter holten,
habe ich geschwiegen,
ich war ja kein Gewerkschafter.
Als sie mich holten,
gab es keinen mehr,
der protestieren konnte.“

Martin Niemöller
(* 14. Januar 1892 in Lippstadt; † 6. März 1984 in Wiesbaden)

Dieses Zitat habe ich vor Jahren schon mal abgewandelt und wenn ich jetzt so drüber nachdenke, wären ‚damals‘ mehr auf die Barrikaden gegangen um diese Anfänge zu verhindern, hätte diese braune Brut nicht so einen Nährboden aus Existenzängsten.

Als sie die Volksverhetzung gegen Hartz-IV-Empfänger anfingen,
habt ihr geschwiegen,
denn ihr ward ja kein Hartz-IV-Empfänger.

Als sie anfingen das Grundgesetz auszuhebeln,
habt ihr geschwiegen,
denn eure Würde wurde ja nicht mit Füssen getreten.

Als sie anfingen, Arme mit Abfällen zu ernähren,
habt ihr geschwiegen,
denn ihr ward ja nicht auf die Tafel angewiesen um genug zu essen zu haben.

Als ihr selber unverschuldet im ‚sozialen‘ Netz gelandet seid,
war keiner mehr da,
der protestiert hätte!

KEINER kann sich was darauf einbilden – wo er geboren wurde!

KEINER kann sich etwas darauf einbilden – welche Hautfarbe er trägt!

Unser Grundgesetz sagt – DIE WÜRDE DES MENSCHEN IST UNANTASTBAR – und zwar JEDES MENSCHENS!

Egal wo er herkommt oder wie er aussieht!

(OK, ich persönlich würde da bei Kinderschändern eine Ausnahme machen, aber das ist ein anderes Thema!)

Wehret diesmal den Anfängen!

Tretet diesem verblendeten braunen Pöbel entgegen, wo immer ihr ihn auch antrefft!

Und eine weitere Aktion aus Riesa!! Weiterverbreitung erwünscht!!

Diese Stadt wird mir, unbekannter Weise *zugeb, immer symphatischer!!

Auch bei den Vereinen und Trägern der Kinder-, Jugend- und Familienarbeit tut sich einiges gegen Rechts!!

Hier kann man sie unterstützen!!

http://lap-rg.de/riesaer-appell/
oder auch hier!!
http://www.mut-gegen-rechte-gewalt.de/projekte/mutmacher/mutmacher-sachsen/appell-riesa/

Weiterverbreitung erwünscht!!

Na das ist doch mal eine….

mehr als nur gute Idee um seinen Protest gegen Rechts auszudrücken *grins.

In der Stadt Riesa, in der sich schon jahrelang die NPD in der Mannheimer Strasse breit macht, zeigt die Stadtverwaltung Flagge!!

Sie wollen die Strasse in Geschwister-Scholl-Strasse umbenennen!!

Da bekommt doch die braune Schei**e in Zukunft bei ihrem eigenen Briefkopf das kotzen *grins

http://www.sueddeutsche.de/politik/stadt-riesa-sagt-npd-den-kampf-an-widerstand-mit-den-geschwistern-scholl-1.966491

MEHR davon!!