WIDERLICH und KRANK……

…. nein ich meine nicht diesen türkischen Hitler-Verschnitt und auch nicht diese Irren, die unter dem Deckmäntelchen „Glaube“ ihren Frust über ihr jämmerliches Leben an Unschuldigen auslassen.

Ich meine diese Asozialen (ich weigere mich SOWAS als Menschen zu bezeichnen!), besser bekannt als GAFFER, die bei Unfällen nur noch ihre Handys zücken und das Leid anderer Menschen filmen müssen! Die Polizei und Rettungskräfte behindern und inzwischen sogar bedrohen, wenn diese es wagen sie vom filmen abzuhalten!

Diejenigen die Menschenleben weniger wert befinden als ihr Ego!

Wie KRANK im Kopf muss man sein um sich an sowas zu ergötzen?

Wie KRANK im Kopf sind diejenigen, die solche Filme in den „sozialen“ Medien teilen und liken und diese IRREN noch weiter anstacheln?

Jeder der Rettungskräfte behindert erfüllt für mich den Tatbestand der vorsätzlichen Körperverletzung, wenn ein Verletzter stirbt weil die Ärzte nicht durchkamen sogar vorsätzlichen Mord!

Diese KRANKEN gehören empfindlich bestraft! Klar hat die Polizei zu wenig Einsatzkräfte und in so einem Moment auch wichtigere Prioritäten, als sofort von jedem die Personalien festzustellen (mal ganz abgesehen davon, das die Übeltäter gerne feige davonrennen). Aber es reicht ja schon ein Beamter, der jeden dieser Gaffer filmt und mit der Gesichtserkennung kann man später die Täter identifizieren und anklagen. Schliesslich ist von jedem von uns in irgendeinem Amt ein Foto hinterlegt, sei es Meldeamt, Zulassung oder ähnliches. Empfindliche Geldstrafen ab 5000,- € bis hin zu Haftstrafen in besonders schweren Fällen fände ich mehr als nur angebracht!

Sowas ist KEIN Kavaliersdelikt!

Ganz ehrlich – ich kann gar nicht soviel essen wie ich kotzen möchte wenn ich Berichte darüber lese!

Werbeanzeigen

NIE WIEDER!

Dies ist eine aktualisierte Version des Zitates von Martin Niemöller.
Für diejenigen, denen das Original nicht bekannt ist, hänge ich es mal unten dran.

Es wird Zeit das wir endlich AUFWACHEN!!
Weiterverbreitung ausdrücklich gewünscht!!

Als sie die Volksverhetzung gegen Flüchtlinge anfingen,
habt ihr geschwiegen,
denn ihr ward ja keine Flüchtlinge.

Als sie anfingen die Flüchtlinge anzupöbeln – anzugreifen und mit Böllern zu beschießen,
habt ihr geschwiegen,
denn ihr standet diesem Mob ja nicht gegenüber.

Als sie anfingen Häuser anzuzünden,
habt ihr geschwiegen,
denn es waren ja nicht eure Häuser.

Als ihr endlich aufgewacht seid,
war es zu spät,
ihr ward schon in der Minderheit!

SOWEIT DARF ES NIE WIEDER KOMMEN!

Steht jetzt auf, solange diese braune Krankheit nur ein Furunkel an unseren Hinterteilen ist und wartet nicht ab, biis man es nicht mehr rausschneiden kann, weil es viel zu groß geworden ist!

Und hier noch wie versprochen das Original:

„Als die Nazis die Kommunisten holten,
habe ich geschwiegen,
ich war ja kein Kommunist.
Als sie die Sozialdemokraten einsperrten,
habe ich geschwiegen,
ich war ja kein Sozialdemokrat.
Als sie die Gewerkschafter holten,
habe ich geschwiegen,
ich war ja kein Gewerkschafter.
Als sie mich holten,
gab es keinen mehr,
der protestieren konnte.“

Martin Niemöller
(* 14. Januar 1892 in Lippstadt; † 6. März 1984 in Wiesbaden)

Dieses Zitat habe ich vor Jahren schon mal abgewandelt und wenn ich jetzt so drüber nachdenke, wären ‚damals‘ mehr auf die Barrikaden gegangen um diese Anfänge zu verhindern, hätte diese braune Brut nicht so einen Nährboden aus Existenzängsten.

Als sie die Volksverhetzung gegen Hartz-IV-Empfänger anfingen,
habt ihr geschwiegen,
denn ihr ward ja kein Hartz-IV-Empfänger.

Als sie anfingen das Grundgesetz auszuhebeln,
habt ihr geschwiegen,
denn eure Würde wurde ja nicht mit Füssen getreten.

Als sie anfingen, Arme mit Abfällen zu ernähren,
habt ihr geschwiegen,
denn ihr ward ja nicht auf die Tafel angewiesen um genug zu essen zu haben.

Als ihr selber unverschuldet im ‚sozialen‘ Netz gelandet seid,
war keiner mehr da,
der protestiert hätte!

KEINER kann sich was darauf einbilden – wo er geboren wurde!

KEINER kann sich etwas darauf einbilden – welche Hautfarbe er trägt!

Unser Grundgesetz sagt – DIE WÜRDE DES MENSCHEN IST UNANTASTBAR – und zwar JEDES MENSCHENS!

Egal wo er herkommt oder wie er aussieht!

(OK, ich persönlich würde da bei Kinderschändern eine Ausnahme machen, aber das ist ein anderes Thema!)

Wehret diesmal den Anfängen!

Tretet diesem verblendeten braunen Pöbel entgegen, wo immer ihr ihn auch antrefft!

Es wird Zeit das wir endlich AUFWACHEN!!

Dies ist eine aktualisierte Version des Zitates von Martin Niemöller.
Für diejenigen, denen das Original nicht bekannt ist, hänge ich es mal drunter.

Es wird Zeit das wir endlich AUFWACHEN!!
Weiterverbreitung ausdrücklich gewünscht!!

Als sie die Volksverhetzung gegen Hartz-IV-Empfänger anfingen,
habt ihr geschwiegen,
denn ihr ward ja kein Hartz-IV-Empfänger.

Als sie anfingen das Grundgesetz auszuhebeln,
habt ihr geschwiegen,
denn eure Würde wurde ja nicht mit Füssen getreten.

Als sie anfingen, Arme mit Abfällen zu ernähren,
habt ihr geschwiegen,
denn ihr ward ja nicht auf die Tafel angewiesen um nicht zu verhungern.

Als ihr selber unverschuldet im ‚sozialen‘ Netz gelandet seid,
war keiner mehr da,
der protestiert hätte!

Und hier das Original:

„Als die Nazis die Kommunisten holten,
habe ich geschwiegen,
ich war ja kein Kommunist.

Als sie die Sozialdemokraten einsperrten,
habe ich geschwiegen,
ich war ja kein Sozialdemokrat.

Als sie die Gewerkschafter holten,
habe ich geschwiegen,
ich war ja kein Gewerkschafter.

Als sie mich holten,
gab es keinen mehr,
der protestieren konnte.“

Wollt ihr wirklich wieder soweit kommen?!

Es ist schlichtweg….

einfach nur zum KOTZEN!!

In was für einer Welt leben wir inzwischen???????

Ein etwa fünfzigjähriger Mann war am vergangenen Freitag auf dem Bürgersteig einer gut frequentierten Einkaufsmeile im britischen Peterborough kollabiert. Ganze zwei Stunden dauerte es, bis einer der Passanten endlich den Notarzt rief. Für den Sterbenden kam jedoch jede Hilfe zu spät. Diesen Artikel weiter lesen
Der beherzte Helfer berichtet der englischen Tageszeitung „The Daily Mail“, er sei noch immer geschockt von der Untätigkeit seiner Mitmenschen. „Selbst als ich mich um ihn kümmerte, hörte ich von den Vorbeigehenden: ‚Lass ihn liegen, der ist doch betrunken'“, berichtet Tony Poll. „Keiner kümmerte sich. Dabei hätte ein einziger Anruf das Leben des Mannes retten können. Meine Gedanken gehen an die Angehörigen des Opfers mangelnder Hilfsbereitschaft“, so Poll weiter.

Dabei hatten die mit extremer Verzögerung eintreffenden Rettungskräfte ihr Möglichstes versucht, das Leben des Mannes zu retten. Zu spät. Stadträtin Marion Todd zeigte sich über den schrecklichen Vorfall zwar schockiert, aber nicht verwundert: „Diese Geschichte zeigt einmal mehr, in was für einer Gesellschaft wir leben. Die Leute scheinen alles um sich herum zu ignorieren. Die meisten Menschen besitzen doch ein Handy. Ein einziger Anruf kann Leben retten.“

Und jetzt soll mir keiner kommen mit „Das war doch gar nicht bei uns sondern in England“!!!!

Das ist bei uns genauso möglich und auch schon passiert!!!

Und solche Leute bezeichnen sich als MENSCHEN, bestimmt auch noch als vorbildlich und sozial!!!!!!!

Ich nenne sowas ASOZIAL und es greift immer mehr um sich!!

Ich könnte hier noch einige Beispiele bringen, aber ich möchte mir den Tag nicht noch mehr versauen!!

Die Tage in denen ich mich schäme zur Spezies Mensch zu gehören werden immer häufiger!!