Es ist…….

…eigentlich unverändert – aber trotz allem auch besser.

Er liegt zwar immer noch im Koma, ist aber im großen und ganzen recht stabil.

Insgesamt sieht es nicht mehr so schwarz aus wie zu Anfang. Viele klitzekleine Kleinigkeiten lassen Hoffnung zu. Auch wenn immer noch keiner sagen kann wie lange es dauern wird, also weiterhin von einem Tag auf den anderen leben.

Ich bin jeden Tag bei ihm so lange es geht und inzwischen bin ich mir ziemlich sicher das er das auch mitbekommt. Auch wenn er mir das nicht zeigen kann – tun es die ganzen Monitore. Egal wie hoch die Werte sind wenn ich komme, sobald ich anfange mit ihm zu reden gehen sie runter und er entspannt sich.

So kleine ‚Aufblitzer‘ gibt es inzwischen. Seit ca 5 Tagen macht er immer mal wieder kurz die Augen auf, allerdings ohne ‚wirklich‘ zu sehen. Vorgestern hatte ich 2 mal den Eindruck das er mich tatsächlich sieht, da war ich mir aber noch unsicher ob ich mir das nicht einfach nur wünsche. Gestern hatte ich aber nun wirklich den Eindrück das er bewußt meinen Blick gesucht hat. Ein paar Sekunden pures Glück!

Gott sei Dank kann ich mir den Luxus leisten mein ganzes Sein auf ihn zu konzentrieren.

Danke euch allen für das – an ihn denken – für das Kerzen anzünden – für das Daumen drücken – und für die viele viele positive Energie die ihr ihm schickt

Advertisements

Für die Silvesterwünsche….

…die euch so vorschweben wünsche ich euch viele die in Erfüllung gehen.

Für alle die noch etwas Energie für einen Extrawunsch übrig haben und meinen Mann kennen

Bitte schickt heute Nacht einen Gedanken für ihn ins Universum. Er liegt im Koma und keiner kann sagen wie lange und was danach sein wird.

Danke euch dafür!

Ein schönes Rüberrutschen für euch und Liebe und Gesundheit für das neue Jahr.

 

Heute vor 10 Jahren……

…. habe ich das letzte Mal die Tür meines Hauses in Bayern hinter mir geschlossen – Point of no return.

Ca 1 Jahr danach habe ich das folgende geschrieben und kann es auch jetzt noch ohne nachzudenken unterschreiben!

I ntensives Glück
C harmeur
H alt

L iebe
I nnigkeit
E inheit
B edingungslosigkeit
E kstase

D emut
I ntensität
C harakter
H erz

O bhut
H ingabe
N atürlickeit
E hrlichkeit

E ntspanntheit
N eubeginn
D auerhaftigkeit
E rkennen


Lost you – would kill me

Habe ich schon mal geliebt?

Ich dachte ja.

Doch wenn ich nun vergleiche, früher und jetzt, dann habe ich zwar tiefergehende Gefühle gehabt –

aber geliebt habe ich nicht.

Dieses Gefühl Eins zu sein – DU.

Finger die immer und überall Stromstöße durch mich jagen – DU.

Blicke die mir unter die Haut kriechen – DU.

Worte die mein Herz in ein Butterflöckchen in der Sonne verwandeln – DU.

Hände und Arme die mich auffangen – DU.

Fühlen wenn etwas an mir nagt – DU.

Keine Angst haben meine Schwäche zu zeigen – DU.

Den Blick meiner Augen immer auf sich ziehen – DU.

Mein Innerstes erkennen – DU.

Nicht genug bekommen können – DU.

Fehler machen können ohne ‚verurteilt‘ zu werden – DU.

Immer mehr werdend – DU.

Meine Luft zum atmen – DU.

Mein Leben – DU.

Meine Liebe – DU.

Ich – DU.

DU!

 

Auch nach 10 Jahren noch nicht selbstverständlich und Alltag für mich – und vielleicht gerade deshalb noch genauso aktuell.

Strohwitwe….

…. bin ich jetzt seit einer halben Stunde bis Donnerstag Mittag.

Normalerweise freue ich mich, wenn ich mal ein paar Tage alleine bin. Ich steh dazu, er weiß es auch und hat kein Problem damit.

Allerdings bin ich heute morgen mal wieder mit Nasenbluten aufgestanden und musste zusehen das er es nicht mitbekommt. Er soll sich auf seine OP konzentrieren und sich nicht den Kopf darüber zerbrechen wie es mir geht. Sorgen kann er gerade nicht brauchen.

Das trübt meine ‚Freude‘ gerade etwas….

Vibrations

Heiß läuft das Wasser über meine Haut.
Mit geschlossenen Augen genieße ich den Strahl der Dusche.
Spüre wie sich meine Brustwarzen in prickelnder Erwartung aufstellen.
Meine Gedanken nur bei Dir.
Ich fühle, das Du weißt, heute will ich mehr.
Der Gedanke, Dein Spielzeug zu sein läßt mich am ganzen Körper vibrieren.
Jeder Wassertropfen der über meine Haut perlt ein Versprechen auf folgende Genüsse!!
Kaum kann ich meine Ungeduld bezähmen.
Ich will Dich!!
Will das Du mich einfach nimmst!!
Nicht zart heute, nein.
Will spüren das ich nur Dein bin.
Du mit mir machen kannst was Du willst.
In grenzenlosem Vertrauen mich Dir hingeben.
So wie es sonst keiner kann.
Langsam komme ich aus der Dusche, nehme mein Öl und reibe meinen noch nassen Körper damit ein, jeden Zentimeter kann ich meine Gier auf Dich dabei spüren.
Süße Ungeduld, genussvoll verzögernd.
Was soll ich anziehen, soll ich überhaupt??!!
Soll ich Dir zuvor kommen, mein Halsband anlegen??
Nein!!
Du wirst wissen das ich mich heute danach sehne.
Wie immer spüren was ich will.
Also gehe ich einfach zu Dir.
Du nimmst meine Hand und führst mich ins Schlafzimmer, hungrig suchen meine Lippen die Deinen, versunken in einem endlosen heftigen Tanz der Zungen.
Und plötzlich spüre ich das Leder auf meiner Haut.
Streichst mir damit über meinen erwartungsvoll zitternden Körper.
Und legst es mir an.
Dieses Gefühl, das ich dabei habe, werde ich wohl nie in Worte fassen können.
Doch es bleibt nicht beim Halsband, auch die Manschetten für die Handgelenke zauberst Du aus dem Nichts hervor.
Fixierst meine Hände über dem Kopf.
Betrachtest mich einfach nur.
Dein Blick bringt meinen Körper zum zucken.
Er drängt sich Dir entgegen, öffnet sich.
Bittet Dich, ihn zu erlösen.
Zu erfüllen.
Zum klingen zu bringen.
Und langsam beginnst Du auf ihm zu spielen………

Das ideale Geschenk….

… für einen Motörheadfan! 😉

Ihr habt einen totalen Motörhead–Fan zuhause und sucht ein Geschenk für ihn?

Müsst euch hin und wieder ‚vorwerfen‘ lassen das ihr von dieser Band und ihrer Musik nicht genauso begeistert seid?

Dann hab ich das ultimative Geschenk für euch *grins.

Den Motörhead-Vibrator!

Euer GöGa wird begeistert sein – und ihr auch! Versprochen! Das Teil macht richtig Spass und in Zukunft könnt auch ihr zu dem Thema juchzen. 😉

Bild aus dem EMP-Store

Bild aus dem EMP-Store

Viel Vergnügen! 😉

Er und Sie….

…. morgens nach dem aufstehen.

Er: Schaaahaaatz, hast du überhaupt noch Milch im Kühlschrank? *verzweifelt-hoffender Blick

Sie: Jahaaaaa, hab ich….

entsetzter Gesichtsausdruck bei ihm….

Sie: Lass gut sein, ich mach mir meinen Kaffee selber *feixend

Er: DANKE! So früh kann ich den Kühlschrank echt noch nicht aufmachen *mit sehr erleichtertem Gesichtsausdruck

Vielleicht sollte ich noch dazu sagen, das ich gestern auf dem Markt mal wieder bei meiner Käsefrau war *grins. Damit ihr erahnen könnt WARUM er nicht an den Kühlschrank wollte. 😉

Auf alle Fälle hab ich heute morgen schon herzhaft gelacht – kann ein Sonntag besser anfangen?!

Wünsche euch einen schönen entspannten Sonntag mit vielen Gründen für ein Lächeln im Gesicht und im Herzen meine Lieben!